Die BAG stellt sich vor

Die Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Teilleistungs- / Wahrnehmungsstörungen e.V. (BAG-TL/WS) ist ein 1991 von betroffenen Eltern gegründeter gemeinnütziger Verein, der sich anfänglich als eine bundesweit tätige Organisation für andere örtliche Vereine und Elterninitiativen zur Förderung entwicklungsauffälliger Kinder verstand. In den letzten Jahren hat die BAG einen Wandel vom reinen Mitgliederverein zum "Dienstleister" für alle Betroffenen und Interessierten vollzogen.

Mittlerweile ist das Wissen um die Gründe für kindliche Verhaltensauffälligkeiten und Lernbehinderungen Jugendlicher mit Teilleistungs- und Wahrnehmungsstörungen sowie um ADHS erheblich gewachsen. Weniger gewachsen ist die Fähigkeit, auf ihre spezifischen Bedürfnisse im Schulalltag einzugehen. Außerdem fehlt es häufig an Möglichkeiten der frühen Erkennung von Entwicklungsauffälligkeiten und der Behandlung und Förderung der Kinder und Jugendlichen im Kindergarten, Schul- und Ausbildungsbereich.

Die genannten Entwicklungsstörungen können zu Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten führen, aufgrund deren die betroffenen Kinder und Jugendlichen oft als dumm, faul, zurückgeblieben, schlecht erzogen, undankbar, unkonzentriert, neurotisch o.ä. betrachtet werden. Der leider oft konsequente Normalfall: Kinder und Jugendliche mit Teilleistungs-/Wahrnehmungsstörungen und/oder ADHS geraten u.a. aufgrund ihrer geringen Konzentrationsfähigkeit schulisch in einen Rückstand. Parallel ergeben sich oft Probleme im sozialen Miteinander in Kindergarten, Schule, Berufsausbildung und nicht zuletzt in der Familie.
Sehr oft ist eine „Negativkarriere” vorprogrammiert.
Das muss nicht sein. Hier setzt die Arbeit der BAG-TL/WS ein.